Hospiz Palliativ
Portal Hamburg

Kalender

Eintrag

Trauer in der eigenen Kindheit der Begleitenden
 Mittwoch, 30.05.2018
 10:00 Uhr
 18:00 Uhr
 Hamburg Leuchtfeuer Hospiz
 Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus, Museumstraße 31, 22765 Hamburg
 

Dr. med. Miriam Haagen, Ärztliche Psychotherapeutin, Paar- und Familientherapeutin

Das Erleben von Sterben und Tod in der Kindheit hat einen bedeutenden Einfluss auf aktuelle  zuweilen unbewusste Reaktionen in der Beratung und Begleitung von Trauernden und Sterbenden.

Die Fortbildung konzentriert sich darauf, dem eigenen Erleben in der Kindheit nachzugehen und das kindliche Verhalten und Denken von „damals“ besser zu verstehen.

Ziel der Fortbildung ist es, in aktuellen Beratungen und Begleitungen eigene innere Reaktionen genauer wahrzunehmen und zu verstehen. In Selbstreflexion und Gruppengesprächen werden wir uns mit dem persönlichen kindlichen Erleben befassen.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die daraus resultierenden Überlegungen zur Selbstfürsorge sowie zur Klärung eigener Motivationen und Ziele in der Beratung oder Begleitung sterbender und trauernder Menschen.

Inhalte:

Reflexion eigener Verlusterfahrungen in der Kindheit
Kindertrauer
Selbstfürsorge

Zielgruppe: praktiziernde Trauerbegleitende sowie Beratende, intensive Lerngruppe mit max. 10 Teilnehmenden

Start:
Mittwoch, 30. Mai 2018, 10:00–18:00 Uhr


Kosten:
120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

Kontakt/Info:

Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus
Museumstraße 31
22765 Hamburg
Tel.  040 3980674-0
Fax 040 3980674-10
lotsenhaus@hamburg-leuchtfeuer.de